Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Online Marketing Ziele

Online Marketing Ziele

Online Marketing Ziele

Wie wichtig das Thema Online Marketing ist und was mit dieser besonderen Art Marketing alles möglich ist, wirst du mittlerweile wissen. Falls du dich fragst, welche Ziele man sich konkret setzen sollte, dann sollten die nächsten Absätze für dich Antworten liefern. Du erfährst, welche Strategien beim Thema Online Marketing Ziele gefahren werden sollten und wie schnell sich eine Automatisierung auszahlen kann. Falls du deutlich mehr Umsätze generieren willst als bisher, dann hast du einen weiteren Grund jetzt weiterzulesen.

Online Marketing Ziele

Bevor es um konkrete Maßnahmen und Strategien geht, solltest du überlegen, welche Ziele du verfolgst und vor allem welche Zielgruppe du ansprechen möchtest. Die Zielgruppe hängt von deinem Produkt beziehungsweise von der Nische ab, die du für dich nutzen möchtest. Dabei solltest du bereits im Vorfeld bedenken, dass nicht alle Zielgruppen für alle Online Marketing Maßnahmen empfänglich sind. Generell lassen sich Ziele in 4 Kategorien aufteilen: Leads (qualifizierter Kontakt, der sich für dein Produkt interessiert), Sales (Anzahl der verkauften Produkte), Engagement (Anzahl der Interaktionen mit deiner Marke oder Unternehmen) sowie das sogenannte Branding (Stärke deiner Marke, Erwähnung in Social Media Kanälen). Deine Ziele können sehr konkret sein, zum Beispiel könnte dein Ziel sein, dass du die Verweildauer auf deiner Webseite steigern möchtest. Weitere Ziele könnten sein, die Bekanntheit deiner Marke zu steigern, deine Präsenz auf Social Media auszubauen, Bestandskunden zu einem erneuten Kauf animieren oder, falls du ein „echtes“ Ladengeschäft betreibst, mehr Kunden in dein Geschäft zu bekommen. Abhängig von diesen Zielen solltest du entsprechende Strategien erarbeiten und Online Marketing Maßnahmen ergreifen. Fokussiere dich auf diese Online Marketing Ziele und eröffne nicht zu viele „Baustellen“ gleichzeitig.

Konkrete Maßnahmen und Strategien

Konkrete Maßnahmen und Strategien sind in Bezug auf Online Marketing Ziele sehr wichtig. Greifen wir die obigen Bespiele auf: Möchtest du die Verweildauer auf deiner Webseite erhöhen, dann sorge dafür, dass dein Content verbessert wird und Mehrwert bietet. Das wird Nutzer deiner Webseite binden und der hilfreiche Content dafür sorgen, dass deine Nutzer später zurückkommen. Willst du die Bekanntheit deiner Marke steigern, dann nutze Kanäle mit großer Reichweite, wie zum Beispiel soziale Netzwerke. Facebook, Instagram und YouTube sind dafür wie gemacht. Hier könntest du Werbeanzeigen buchen oder noch besser, wertvollen Content posten. Wie wäre es mit hilfreichen Videos oder Produktvorstellungen auf YouTube? Auch die eine oder andere SEO-Maßnahme kann hier erfolgversprechend sein. Möchtest du Bestandskunden zur Interaktion animieren, dann versuche diese mittels E-Mail-Marketing anzusprechen. Sie waren schon einmal Kunden bei dir und haben dein Produkt gekauft, dann werden Sie an neuen Produkten aus der gleichen Kategorie ebenfalls begeistert sein. In dieser Hinsicht sollte auch die sogenannte Automatisierung nicht unerwähnt bleiben. Mit der Hilfe von Automatisierung kannst du Verkäufe ablaufen lassen, ohne dass du selbst etwas damit zu tun hast. Verkaufst du zum Beispiel ein eBook, dann kann sich ein sogenanntes Sales-Funnel lohnen. Alles läuft automatisch ab und du musst nichts tun. Dadurch kannst du Geld quasi im Schlaf verdienen. Wie du siehst, lohnen sich speziell auf deine Online Marketing Ziele abgestimmte Maßnahmen und Strategien.

KPI

In diesem Zusammenhang möchte ich noch einen beliebten Fachausdruck aus dem Bereich Betriebswirtschaft beziehungsweise Online Marketing Ziele in den Raum werfen: KPI. KPI steht für Key Performance Indicator. Der KPI wird genutzt um zu überprüfen, ob bestimmte Ziele erfüllt beziehungsweise, ob ein Fortschritt bei einer Maßnahme zu erkennen ist. Kennzahlen für das Erreichen der Online Marketing Ziele können zum Beispiel sein: Die Kosten, die du für eine Order aufbringen musst (CPA). Der ROI (Return on Investment), also das Verhältnis von Gewinn und Ausgaben sowie der ROAS (Return on Advertising Spending), also das Verhältnis von deinen Marketing-Kosten im Verhältnis zum Umsatz. Auch die Anzahl der Conversions, also die „Wandlung“ von Interessenten zum Käufer, kann interessant sein. Weitere und tiefergehende Informationen zum Thema KPI erhältst du hier.

Ergebnisse analysieren

Im Bereich des heutigen Marketings stehen diverse Werkzeuge und Tools zur Auswahl mit denen du deinen KPI auswerten kannst. Dabei kann man zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Tools wählen. Für den Anfang reichen kostenlose Tools zum Erfüllen der Online Marketing Ziele vollkommen aus. Eines der beliebtesten und bekanntesten und vor allem kostenlosen Tools stellt Google Analytics dar. Mit diesem kannst du deine SEO-Maßnahmen überwachen und auswerten. Google Trends eignet sich unter anderem dazu, Keywords zu analysieren und in deinen Kampagnen zu verwenden. Das kostenlose Tool Buffer eignet sich für deine Social Media-Maßnahmen. Du kannst Aktionen und Inhalte planen und natürlich im Anschluss analysieren. Das sind aber nur einige ausgewählte (kostenlose) Tools. Du kannst für Tools sehr viel Geld bezahlen, das lohnt sich aber nur, wenn dein Online Business eine entsprechende Größe erreicht hat. Abgesehen von diesen Tools gibt es, zum Beispiel bei der Nutzung von Social Media-Kanälen, auch diverse Möglichkeiten der Auswertung direkt auf der Plattform. Facebook-Werbung direkt auf der Plattform lässt sich zum Beispiel sehr gut direkt über Facebook auswerten.

Kein gutes Geld schlechtem hinterherwerfen

Generell sind regelmäßige Analysen und Auswertungen wichtig, damit du weißt, welche Maßnahme erfolgreich ist oder sein wird um deine Ziele zu erreichen. Wie bei so vielen Dingen solltest du bei geringem Erfolg rechtzeitig die Reißleine ziehen. Werden deine gesteckten Ziele nicht erreicht oder wirst du sie wahrscheinlich nicht erreichen, dann werfe gutem Geld kein schlechtes hinterher. Breche deine Maßnahme lieber vorzeitig ab, als sie zwanghaft bis zum Ende durchzuziehen. Aus diesem Grund könnten sich Zwischenschritte lohnen. Setze dir nicht zu hohe Online Marketing Ziele, sondern kleine und realistische. Dadurch kannst du viel Geld sparen und dieses dann in potenziell erfolgreichere Maßnahmen investieren.

Fazit

Das war es erstmal zum Thema Online Marketing Ziele. Wenn du dein Online Marketing verbessern möchtest, dann solltest du dir also Ziele setzen und diese mit konkreten Maßnahmen und Strategien versuchen zu erreichen. Hast du schon mit konkreten Maßnahmen gearbeitet? Welche Ziele hast du dir gesetzt? Hinterlasse doch einen Kommentar, ich werde jeden einzelnen persönlich beantworten.

Dein Win-Win-Marketer
Lars Pilawski

Willst du mehr vom Win-Win-Marketer erfahren ?

  1. Komm zum kostenlosen Webinar: 3 Schritte 4 stellige Einnahmen
  2. Aboniere mein Youtube Channel: Lars Pilawski
  3. Like meine Facebook Fanpage: Online Geld Verdienen
  4. Folge mir auf Instagram: winwinlars
  5. Schreibe mir einen Kommentar unter diesen Beitrag.
  6. Hast du eine Anfrage? support@larspilawski.de

 

2 Kommentare

  1. Hallo Lars,
    ich setzte mir immer wieder die Ziele x Beiträge, Produkte oder Grafiken am Tag zu erstellen und sehe das als meine ganz eigene Challenge an. Es muss natürlich immer noch ein bisschen Spaß machen und darf nicht in Stress ausarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lars Pilawski Nischen-Marketing Experte | Autor | Speaker | Mentor | Online Business Coach Anonym hat 4,76 von 5 Sternen 887 Bewertungen auf ProvenExpert.com