Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Twitter Werbung, Schritt für Schritt Anleitung

Hallo liebe Nischenfreunde!

Heute geht es um Twitter Werbung und alles was dazugehört. Da diese Strategie sehr selten verwendet wird, gebe ich Euch einen exklusiven Einblick in meine Konten und zeige Euch Schritt für Schritt alles, was Ihr über PPC Twitter Ads wissen müsst.

Twitter Ads sind grundsätzlich ganz nice. Aber die besten Sachen sind in den ganzen Mitteilungen nicht am Start.
Ich habe gestartet und habe verschiedene Zielgruppen entworfen und Werbung rausgehauen. Aber viele Zielgruppen wurden erstmal gar nicht beworben. Ich habe aber zum Glück möglichst breit gefächerte Zielgruppen in ganz Deutschland, Österreich, Schweiz angegeben. Und aus diesem Grund konnte Twitter dann doch Zielgruppen skalieren, welche sich dafür interessiert haben. Also wie immer zuerst schön breit gefächert und dann aber die Zielgruppe mit den eigenen Followern definieren. Die Sache ist die, man muss seine ~1.000 Follower erstmal voll bekommen. Dann kann man die Twitter-Zielgruppe viel besser definieren. Letztendlich war ich dann bei einer Konversion von etwa 23€ für einen Käufer. Das ist jetzt nicht so geil wie Facebook, aber wenn man mehr Zeit und Geld investiert, lässt sich sicher da noch mehr reißen. Das Gute ist auf jeden Fall, dass man mit wenig Geld sehr viele Leute erreichen kann. Und das spricht für dieses Tool.
Jetzt geht es um den Zielgruppenmanager. Du kannst eine Liste der Gruppen hochladen und anhand der Liste wird nach Algorithmen gesucht, um die Zielgruppe zu finden. Aber so eine LookaLike-Audience wie bei Facebook gibt es leider nicht. Gerade das Klientel zwischen Twitter und Facebook ist dann doch unterschiedlich. Und es würde effektiv sein, wenn eine ganz neue Twitter-Zielgruppe definiert werden würde, aufgrund der bereits erfolgreichen Verkaufsklicks. Es gibt nur eine Interessen-Zielgruppe.
Man kann übrigens auch Videos posten. Ich habe die kleinen 16:9 Videos auf Twitter geteilt und das kam sogar gut an.

Wann macht es also Sinn, in Twitter zu investieren? Wenn du ein hochpreisiges Produkt hast. Wenn du schon viele Follower hast oder weißt, dass es hohe Nachfrage gibt für dein Produkt.

Man kann also damit Geld verdienen. Jawohl!

 

Viel Spaß und Erfolg damit!
Dein Lars

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lars Pilawski hat 4,76 von 5 Sternen 927 Bewertungen auf ProvenExpert.com