Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Seriöse Heimarbeit – wie geht’s am besten?

Seriöse Heimarbeit - wie geht's am besten?Seriöse Heimarbeit

Immer mehr Menschen möchten sich ein Zubrot verdienen und interessieren sich für Nebenjobs. Besonders beliebt sind Nebenjobs, die in Heimarbeit erledigt werden. Leider ist seriöse Heimarbeit schwer zu finden. Welche Möglichkeiten gibt es und wie kann man als „Heimarbeiter“ ein gutes Auskommen erwirtschaften?

Zeitungsannoncen, Kleinanzeigen, Initiativbewerbung

Um einen geeigneten Nebenjob zu finden, bietet sich das Stöbern in Zeitungsannoncen an. Auch die Suche in den Ebay-Kleinanzeigen kann manchmal von Erfolg gekrönt sein. Aber Vorsicht! Nicht selten handelt es sich um unseriöse Angebote, wie zum Beispiel das Chatten mit einem Fake-Profil auf einer Partnerbörse o. ä. Nicht nur, dass diese Jobs gegebenenfalls moralisch verwerflich sind, oftmals wird mit hohen Stundenlöhnen geworben, die gar nicht erreicht werden können. Da ist die Initiativbewerbung eine willkommene Alternative. Denn mit der Initiativbewerbung kann man sich den Arbeitgeber aussuchen und hat bereits im Vorfeld eine Ahnung, womit das Unternehmer seinen Umsatz erwirtschaftet und welche Arbeit einen als Angestellten erwarten mag. Ein Anruf, das persönliche Erscheinen vor Ort oder eine E-Mail können mitunter wahre Wunder wirken und man bekommt schneller eine seriöse Heimarbeit als man denkt.

Weitere Ideen für seriöse Heimarbeit

Betreibt man ein wenig Brainstorming, dann lassen sich einige Jobs finden:

Produkttester

Als Produkttester werden einem Produkte zum Testen vom Hersteller kostenlos überlassen. Nicht selten sind die Produkte noch gar nicht auf dem Markt verfügbar und sollen erstmal „ausprobiert“ werden. Leider sind die Verdienstmöglichkeiten nicht sonderlich gut und an diese Jobs kommt man nicht so leicht heran. Manchmal finden sich Anzeigen in der Zeitung oder in den Kleinanzeigen.

Meinungsumfragen

Im Internet tummeln sich diverse Anbieter für Umfragen. Man meldet sich bei diesen an, gibt die persönlichen Daten und Vorlieben ein, und wird im Anschluss zu Umfragen eingeladen. Der Verdienst ist nicht sonderlich hoch, aber für ein paar Euro mehr im Monat können sich Umfragen lohnen. Interessante Anbieter sind zum Beispiel TrendScan, LifePoints und viele weitere.

Microjobs

Bei Microjobs muss man kleinere Online-Aufgaben erledigen. Dazu zählen zum Beispiel das Recherchieren von Informationen oder das Suchen von Bildern. Die Bezahlung ist aber auch hier nichts sonderlich hoch. Für einige Jobs gibt es nur 50 Cent oder weniger. Bei Interesse lohnt es sich bei Clickworx vorbeizuschauen. Hier sind immer mal wieder einige interessante Aufträge dabei.

Programmierer

Wer programmieren kann, der ist klar im Vorteil. Programmieren ist eine anspruchsvolle Tätigkeit und gute Programmierer werden immer gesucht. Die Verdienstmöglichkeiten sind gut und hat man sich bewährt, dann kann man sich mit Leichtigkeit einen guten Job sichern. Wie kommt man an gute Jobs? Die Suche in den Kleinanzeigen und in den gängigen Job-Suchmaschinen hat sich bewährt.

Weitere Jobs

Das war nur eine kleine Auswahl an Jobs, die interessant sein könnten. Der Kreativität für seriöse Heimarbeit werden fast keine Grenzen gesetzt. Denkbar wäre auch eine Tätigkeit als Selbstständiger oder als Unternehmer, doch wie könnte das konkret aussehen?

Seriöse Heimarbeit als Selbstständiger

Wie wäre es denn, wenn man sein eigener Herr wäre? Als Selbstständiger genießt man eine unglaubliche Freiheit in Bezug auf die Zeiteinteilung und die Tätigkeit selbst. Das sind mitunter die Gründe, warum sich immer mehr Menschen selbstständig machen und bei freier Einteilung von Arbeitszeit und -pensum Zuhause arbeiten. Nur welche Jobs sind als Selbstständiger in Heimarbeit geeignet?

Nischenwebseite als passives Einkommen

Eine gute Möglichkeit, um sich ein weiteres Einkommen zu generieren sind Nischenwebseiten. Es werden Webseiten erstellt auf denen Produkte verkauft werden. Suchen Benutzer in einer Suchmaschine nach diesen Produkten, dann gelangen Sie bei einem guten Ranking der Webseite automatisch auf die Nischenwebseite. Werden Produkte über die Webseite gekauft, dann erhält der Betreiber eine Provision. Es handelt sich um das sogenannte Affiliate-Marketing. Es wird eine Dienstleistung oder ein Produkt empfohlen und bei einem Verkauf an den Kunden wird die Provision ausgeschüttet. Da die Seite nur einmalig erstellt  und im Anschluss nur noch gewartet und von Zeit zu Zeit mit weiteren Inhalten gefüllt werden muss, handelt es sich im weitesten Sinne um ein passives Einkommen.

Fertige Nischenwebseite erwerben

Wer den Weg zu einer erfolgreichen Seite etwas abkürzen möchte, der kann sich direkt eine fertige Nischenwebseite kaufen. Bei der Wahl der Nischenwebseite sollte darauf geachtet werden, dass man sich selbst mit der Nische identifiziert und Spaß daran hat, sich um die Seite zu kümmern. Dann ist ein früher oder später eintretender Erfolg in der Regel vorprogrammiert.

Erst kommt die Durststrecke, dann der Umsatz

Leider hat die Selbstständigkeit den Nachteil, dass der Umsatz und das Einkommen selten zu 100 Prozent beständig sind. Schwankungen sind normal und gerade in der Anfangszeit geht der Umsatz nicht selten gegen null. Das ändert sich allerdings, wenn man am Ball bleibt und sich besonders in der ersten Zeit um die Seite kümmert. Bewährte Instrumente für den Erfolg einer Nischenwebseite sind eine gute Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing. Wie das Ganze funktioniert und wie man ein gutes Marketing beziehungsweise die richtige Suchmaschinenoptimierung betreibt, das erfährt man auf dieser Seite. Macht man alles richtig, dann wird die seriöse Heimarbeit ganz sicher funktionieren.

Fazit

Seriöse Heimarbeit ist für jeden möglich. Einige wollen nur ein paar Euro verdienen, dann lohnen sich Umfragen oder Microjobs. Wer jedoch ein richtiges Zweiteinkommen als Nebenjob haben möchte, der muss etwas mehr investieren. Selbstständigkeit und Nischenwebseiten haben sich bewährt und sind eine gute Alternative.

 

Dein Win-Win-Marketer
Lars Pilawski

Willst du mehr vom Win-Win-Marketer erfahren ?

  1. Komm zum kostenlosen Webinar: 3 Schritte 4 stellige Einnahmen
  2. Aboniere mein Youtube Channel: Lars Pilawski
  3. Like meine Facebook Fanpage: Online Geld Verdienen
  4. Folge mir auf Instagram: winwinlars
  5. Schreibe mir einen Kommentar unter diesen Beitrag.
  6. Hast du eine Anfrage? support@larspilawski.de

2 Kommentare

  1. Danke für diesen tollen Blog. War sehr interessant für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete YouTube Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst. Mittels Facebook Pixel ermitteln wir, welche Videokurse und Inhalte dir gefallen könnten und welche nicht. Unser Popup-Cookie nutzen wir, damit du das Popup nur einmal siehst und nicht bei jedem Aufruf.

Schließen