Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Perfekte Facebook Ads Zielgruppe finden

Facebook Ads Zielgruppe finden

Heute geht’s darum, die richtige Zielgruppe bei Facebook zu finden, um mit Facebook Ads richtig durchzustarten und soviel wie möglich raus zu holen. Es wird ja immer viel über die Werbeanzeigen, Retargeting, Custom Audience und Look-a-like geredet. Aber wie findet man jetzt wirklich seine Zielgruppe ohne zu wissen, welche Menschen meine Dienstleistung oder mein Produkt wirklich wollen.

Schritt 1 – Interessenfindung

Unter den Audience Insights kann man sich seine eigene Zielgruppe pass genau zusammen stellen. Dort hast du die Möglichkeit, anhand von all deinen Daten, die Facebook sammelt, deine eigene Zielgruppe zu suchen. Hier musst du das erste aber auch das letzte Mal kreativ bzgl. deinen potenziellen Käufern sein. Stelle dir selbst Eigenschaften zusammen, die zu deinen Kunden passen könnten. Das muss nicht perfekt sein, aber um so besser du deren Interessen jetzt schon einschätzen kannst, um so schneller und kostengünstiger gelangst du zu deinem perfekten Kunden. Versuche dabei, eine Zielgruppe zwischen 200.000 – 300.000 zu erreichen und Diese abzuspeichern.

Schritt 2 – Custom Audience anlegen

Der Topf, in den alle deine Interessenten rein geschmissen werden, die Interesse an deiner Webseite oder deinem Angebot haben, aber nicht zuschlagen. Du gibst sozusagen an: Alle die auf dieser Webseite waren oder geklickt haben, soll Facebook in dieser deiner Custom Audience speichern.

Schritt 3 – Look-a-Like Audience anlegen

Sobald du die ersten 100 Interessenten gefunden hast und dein Topf (Custom Audience) die Zahl 100 anzeigt, erstellst du daraus eine Look-a-Like Audience. Erstelle diese Look-a-Like Audience aber nur in Deutschland bzw. dem Land auf dessen Interessenten du hauptsächlich abzielst. Dementsprechend sucht dir Facebook in den nächsten 24h ~300.000 Facebook-Profile raus, die so ähnlich wie deine Interessenten aussehen. Dadurch wirst du bei deiner Anzeige schon mal billigere Klick-Preise bekommen.

Schritt 4 – Wiederholung mit Leads

Jetzt wiederholst du Schritt 2 und Schritt 3 mit Leads. Das sind im typischen Fall E-Mail-Adressen. Du erstellst also eine neue Custom Audience, die nur Personen sammelt, die sich bei dir eingetragen haben, so dass dieser Topf auch anfängt, Facebook-Profile zu sammeln, aber natürlich langsamer. Sobald du auch hier 100 Leads eingesammelt hast, kannst du eine Look-a-Like-Audience auf die Custom-Audience der Leads erstellen und darauf die Werbeanzeige schalten. Damit bekommst du nicht nur günstige Klickpreise, sondern auch günstigere Lead-Preise.

Schritt 5 – Wiederhole mit Käufen 🙂

Wie schon erahnt, kannst du das Gleiche anschließend mit deinen Käufern machen. Sammle alle Käufer in einer Custom-Audience und erstelle eine Look-a-like-Audience, sobald du 100 Käufer hast. Anschließend wird sich ein bestimmter Investitions-Preis einstellen, der im besten Fall natürlich geringer als dein Verkaufspreis ist. Das Resultat daraus heißt ROI (Return on Investment)

An dieser Stelle weißt du dann, wieviel du für einen Kunden ausgeben musst und kannst skalieren, um die gewünschten Beträge zu verdienen. Das Thema Skalieren und was alles falsch laufen kann, darauf gehe ich in den Folgevideos noch ein.

 

 

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lars Pilawski hat 4,76 von 5 Sternen 927 Bewertungen auf ProvenExpert.com