Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Online Geld verdienen Redirect verbessert Conversion Rate

Online Geld verdienen
Redirect verbessert Conversion Rate

Zur Erklärung

Wenn ein Besucher über eine Verlinkung auf deine Webseite gelangt, die jedoch nicht existiert, weil der Artikel nicht mehr vorhanden ist, der Link falsch gesetzt wurde oder der Besucher einfach etwas Falsches in der URL eingegeben hat, landet er immer auf einer sogenannten „404 Not Found“ Seite. Das bedeutet in HTML Sprache „Webseiteninhalt nicht gefunden oder nicht verfügbar“.

online-geld-verdienen-mit-redirect-mehr-affiliate-einnahmenDurch gute CMS (Baukasten-Webseiten-Systeme), wie WordPress hat der Besucher natürlich die Möglichkeit über einen Klick wieder auf die Startseite zu gelangen.  Statisch gesehen schaffen die meisten verlorenen Besucher diesen zusätzlichen Klick jedoch kräftemäßig nicht mehr und schließen die Webseite dann wieder bzw. springen zurück. Das ist verlorener Webseiten-Traffic, den wir wieder einfangen sollten.

 

Die Lösung

Für mich sind folgende Lösungsmöglichkeiten nicht nur kleine Hacks, die mehr Einnahmen bringen, sondern Gleisstellungen, die dem Besucher den Weg zu seinem Ziel aufzeigen.

Für Nischen-Webseiten

Wenn Besucher bei Nischen-Webseiten im Nirvana landen, ist es natürlich am besten, die Besucher direkt auf die Hauptseite zu lenken, damit sie den Mehrwert der Webseite vollständig mitbekommen und nicht einen zusätzlich anstrengenden Klick machen müssen. Dafür gibt es das schlanke WordPress-Plugin All 404 Redirect to Homepage , was einfach installiert und aktiviert werden kann und danach alle verloren gegangenen Besucher auf die Hauptseite lenkt.

Für Produktseiten / Landingpages

Wenn du einen Blog, wie diesen hier betreibst und digitale Produkte verkaufst bzw. einen E-Mail-Funnel betreibst, macht es sogar noch mehr Sinn bzw. ist noch lukrativer, den verlorenen Besucher auf eine Landingpage zu schicken, bei der er entweder etwas direkt kaufen kann oder seine E-Mail eintragen kann, um kostenlose Informationen zu erhalten. Dazu kannst du einfach das kostenlose WordPress-Plugin 404 to 301 installieren, aktivieren und kannst wie in dem Video gezeigt, in den Settings (Einstellungen) eine Customer-URL (eigene Webseite) eingeben, auf die der Besucher gelenkt werden soll.

Fazit

Besonders, wenn dein Blog größer wird, wird auch der Sinn eines solchen Plugins immer lukrativer für dich. Das ist zugleich auch eine Win-Win-Situation, denn deine Besucher werden es dir danken, dass du sie nicht alleine im Regen stehen lässt, sondern ihnen den Weg heraus ebnest. Viel Erfolg und Spaß bei der Umsetzung und den Resultaten.

 

 

Guardar

Guardar

Guardar



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lars Pilawski hat 4,76 von 5 Sternen 927 Bewertungen auf ProvenExpert.com