Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Nebenjob von Zuhause

Nebenjob von Zuhause

Die Zeiten haben sich geändert. Immer mehr Menschen müssen neben dem Hauptberuf arbeiten, um den Lebensstandard zu halten. Selbst Berufsgruppen, die finanziell früher gut dastanden, wie zum Beispiel Beamte, müssen einer Nebenbeschäftigung nachgehen. Gleichzeitig wollen auch Mütter oder Väter, die Zuhause ihre Kinder aufziehen, ungenutzte Zeit sinnvoll nutzen und nebenbei Geld verdienen. Was liegt da näher, als einen Nebenjob von Zuhause anzunehmen? Im Folgenden dreht sich alles um dieses Thema und wie man einen guten Nebenjob findet.

Minijob beziehungsweise 450 Euro-Job

Eine einfache und effiziente Möglichkeit für einen Nebenjob ist ein Minijob beziehungsweise 450 Euro-Job. Es handelt sich um eine geringfügige Beschäftigung, bei der man angestellt ist und eine monatliche Entlohnung erhält. Leider lässt sich diese Arbeit nur sehr selten als Nebenjob von Zuhause ausüben. In der Regel handelt es sich um einfache Tätigkeiten, wie zum Beispiel eine Arbeit im Supermarkt, das Austragen von Zeitungen, Pizza ausfahren und dergleichen. Außerdem ist man bei einem solchen Nebenjob selten flexibel, da die Arbeitszeiten vorgegeben sind und selten Teilzeit angeboten wird. Zudem ist man auf eine Gehaltserhöhung angewiesen und die Verdienstmöglichkeiten sind begrenzt. Wer es dennoch versuchen möchte, der wird meistens in den Kleinanzeigen fündig. Auch eine Initiativbewerbung in Form eines Telefonanrufs einen potenziellen Arbeitgebers kann von Erfolg gekrönt sein.

Selbstständigkeit als Nebenjob von Zuhause

Als Selbstständiger zu arbeiten hat viele Vor- und einige Nachteile. Der größte Vorteil liegt darin, dass man das, wofür man arbeitet, auch vollständig ausbezahlt bekommt und man weiß, wofür man arbeitet. Die Arbeitszeiten sind sehr flexibel. Die Kinder schlafen bereits und man hat Abends noch 2 bis 3 Stunden Zeit? Dann bietet sich dieses Zeitfenster wunderbar an, um noch ein wenig Arbeit in das eigene Unternehmen zu investieren. Zudem besteht, abhängig von der Art der gewählten Selbstständigkeit, ein gefühlt unbegrenztes Wachstumspotenzial. Jedoch gilt auch hier: Wo Licht ist, ist auch Schatten. So müssen Selbstständige ihre Steuererklärung selbst erstellen oder diese von einem Steuerberater erledigen lassen. Zusätzlich fällt einiges an Buchhaltung an, wobei sich dies aber als Einzelunternehmer oder Kleinunternehmer regelhaft in Grenzen hält. Falls diese Form des Nebenjob von Zuhause interessant klingt, dann sollte man überlegen, welches Geschäftsmodell infrage käme.

Geld verdienen mit dem eigenen Online-Business

Sehr flexibel ist man als Einzelunternehmer mit einem sogenannten Online-Business. Ein Online-Business hat den Vorteil, dass man immer und überall arbeiten kann. Schließlich werden lediglich ein funktionierender Internetanschluss und ein Laptop für die Arbeit benötigt. Allerdings gibt es beim Thema Online-Business viele unterschiedliche Geschäftskonzepte. Manche Unternehmer verdienen ihr Geld mit Social Media-Netzwerken wie Instagram, Facebook oder YouTube. Andere schreiben Texte oder bieten sonstige digitale Dienstleistungen an. Sehr bewährt hat sich aber eine bestimmte Möglichkeit um mit dem eigenen Online-Business Geld zu verdienen: Nischenwebseiten in Verbindung mit Affiliate-Marketing.

Nischenwebseite als Geschäftsmodell

Das Prinzip von Nischenwebseiten ist einfach erklärt: Man muss lediglich eine Produktnische finden, bei der es noch nicht viele Anbieter im Internet gibt. Nun werden auf der eigenen Nischenseite Produkte beworben, für die man bei einem erfolgten Verkauf eine Provision erhält (Affiliate-Marketing). Wird die Nischenseite richtig beworben und wird die Seite erfolgreich suchmaschinenoptimiert, dann steht dem erfolgreichen Online-Business und damit einem gut bezahlten und sehr flexiblen Nebenjob von Zuhause nichts mehr im Wege. Beachten sollte man jedoch, dass weiterhin Arbeit an dieser Seite nötig ist. Regelmäßig müssen neue Inhalte eingepflegt, die Verfügbarkeit von Produkten überprüft und die Seite weiter suchmaschinenoptimiert werden. Langfristig werden diese Arbeiten allerdings im Verhältnis zum Verdienst zu vernachlässigen sein. Auch das sind Gründe, warum viele Nischenseiten-Betreiber deutlich mehr als eine Nischenseite ihr Eigen nennen.

Weg zur eigenen Nischenwebseite

Jeder kann eine Nischenwebseite erstellen, jedoch bedarf es hin zu einer erfolgreichen Nischenwebseite viel Arbeit. Zunächst muss eine passende Nische gefunden werden, man muss die passenden Produkte bewerben und die Vermarktung verlangt ebenfalls etwas Arbeit ab. Um den Start so einfach wie möglich zu gestalten, kann man fertige Nischenwebseiten kaufen. Wie das konkret aussieht und welche Nischenwebseiten aktuell zur Auswahl stehen, erfährt man direkt auf dieser Seite. Dort können zusätzliche Erweiterungen gebucht werden, die den Start sehr vereinfachen und die Chancen auf Erfolg enorm erhöhen.

Aller Anfang ist schwer

Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass es sich um eine selbstständige Tätigkeit handelt. Viel zu oft geben Selbstständige zu früh auf und beweisen kein Durchhaltevermögen. Doch gerade das ist bei einem frisch gestarteten Online-Business sehr wichtig. Auch wenn in der ersten Zeit Flaute bei den Umsätzen herrscht, wird das Warten in der Regel belohnt. Mit den ersten Umsätzen kommt die Motivation von ganz allein und nicht selten steigen die Umsätze soweit, dass der Nebenjob von Zuhause zu einer Vollzeitbeschäftigung wird. Aber das geht meistens nicht von heute auf morgen.

Fazit

Ein Nebenjob von Zuhause ist für viele Menschen eine tolle Möglichkeit um Geld zu verdienen. Nicht selten ist die Auswahl an klassischen Jobs in Heimarbeit jedoch stark begrenzt oder zu unflexibel. Außerdem möchte nicht jeder in Heimarbeit Kugelschreiber zusammenbauen. Ein Online-Business als Einzelunternehmer ist deshalb eine sinnvolle Alternative mit guten bis sehr guten Verdienstmöglichkeiten. Bewährt haben sich dabei insbesondere Nischenwebseiten.

 

Dein Win-Win-Marketer
Lars Pilawski

Willst du mehr vom Win-Win-Marketer erfahren ?

  1. Komm zum kostenlosen Webinar: 3 Schritte 4 stellige Einnahmen
  2. Aboniere mein Youtube Channel: Lars Pilawski
  3. Like meine Facebook Fanpage: Online Geld Verdienen
  4. Folge mir auf Instagram: winwinlars
  5. Schreibe mir einen Kommentar unter diesen Beitrag.
  6. Hast du eine Anfrage? support@larspilawski.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies um dir passende Inhalte zu präsentieren und dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn du auf Akzeptieren klickst. Mehr Infos

Wir benutzen Google Analytics um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete YouTube Videos helfen dir mittels Cookies nur die Videos zu sehen, die du sehen willst. Mittels Facebook Pixel ermitteln wir, welche Videokurse und Inhalte dir gefallen könnten und welche nicht. Unser Popup-Cookie nutzen wir, damit du das Popup nur einmal siehst und nicht bei jedem Aufruf.

Schließen