Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Mit einem Blog Geld verdienen

Mit einem Blog Geld verdienen

Mit einem Blog Geld verdienen

Wenn ich mich so durchs Internet klicke und zum Thema Geld online verdienen surfe, dann treffe ich früher oder später immer wieder auf den Tipp, einen Blog zu starten und damit Geld zu verdienen. Was viele aber vergessen ist, dass es sich bei dem Vorhaben mit einem Blog Geld verdienen zu wollen, um ein längerfristiges und arbeitsintensives Projekt handelt. Planst du den Aufbau eines Blogs? Möchtest du mit einem Blog Geld verdienen? Dann solltest du jetzt weiterlesen.

Was ist ein Blog?

Falls du noch nie über einen Blog gehört hast, dann möchte ich es dir an dieser Stelle kurz erklären: Bei einem Blog handelt es sich um eine Webseite, die in Form eines Tagesbuches geführt wird. Der Blogger, also die Person, die das Blog führt, kann an jedem beliebigen Tag einen Beitrag verfassen, wobei alle Beiträge chronologisch auf dem Blog erscheinen. Das Blog ist in seinem Thema frei und der Blogger kann zum Beispiel über seinen Alltag, seine Urlaube oder politische Themen schreiben. Und wie funktioniert jetzt das mit einem Blog Geld verdienen? Lese einfach weiter!

Mit einem Blog Geld verdienen

Um mit einem Blog Geld verdienen zu können, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten: Zum Beispiel kann man Affiliate Marketing betreiben und bestimmte Produkte oder Dienstleistungen in den Blog-Beiträgen empfehlen. Wird das jeweilige Produkt beim Affiliate-Partner gekauft, dann erhält man eine Provision. Außerdem sind die Google-Anzeigen (Google Ads) eine beliebte Art, sich mit dem Blog etwas nebenbei zu verdienen. Denkbar sind auch bezahlte Werbeartikel, bei denen einige Auftraggeber, abhängig von der Anzahl der Leser des Blogs, sehr spendabel sind. Weitere ausgefallene Ideen sind bezahlte Mitgliedschaften, der Verkauf von Online-Kursen, oder die Vorstellung und der Verkauf von eBooks an die Blog-Leser. Wieder andere Blogs finanzieren sich durch Spenden der Leser. Das ist allerdings eher die Ausnahme als die Regel. Möchtest du jetzt mit einem Blog Geld verdienen? Dann mache dein Blog bekannt!

Blog bekannt machen

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten einen Blog zu monetarisieren. Damit ist es aber noch nicht getan. Damit du mit einem Blog Geld verdienen kannst, brauchst du zunächst eine gute Reichweite beziehungsweise einen gewissen Bekanntheitsgrad. Ohne Besucher verdienst du mit einem Blog kein Geld. Wie kannst du dein Blog nun bekannt machen? Auch hier gibt es wieder viele Möglichkeiten, die ich dir nicht vorenthalten möchte. Behandele deinen Blog wie eine Marke, die du bekannt und beliebt machen möchtest. Poste wertvolle Kommentare auf anderen Blogs und verweise auf deine Seite, wobei hier ausdrücklich kein Spam gemeint ist. Nutze die sozialen Medien, um deine Blog-Artikel zu verteilen und Social Media-Nutzer als Leser zu gewinnen. Bitte Freunde oder Bekannte deine Blogartikel oder zumindest deinen Blog zu „liken“ und dessen Inhalte zu teilen. Trage dich in Blogverzeichnisse oder andere Linksammlungen ein und betreibe vor allem SEO. Die Suchmaschinen müssen dich finden und bei relevanten Themen solltest du möglichst weit oben mitspielen. So kannst du Besucher zu Lesern machen. Damit das auch wirklich funktioniert, solltest du hochwertigen Content erstellen.

Hochwertiger Content

Mit Content ist der Inhalt einer Webseite oder in diesem Fall eines Blogs gemeint. Der Content sollte hochwertig und vor allem einzigartig sein, nur dann kannst du mit einem Blog Geld verdienen. Es ist wichtig, dass deine Texte einen echten Mehrwert bieten. Bedenken beim Bloggen also immer, in welcher Hinsicht der Leser von deinen Beiträgen profitieren könnte. Kopiere dabei nicht von anderen Webseiten, du ziehst damit vielleicht nicht nur den Unmut der Community auf dich, sondern riskierst bei einer direkten 1:1-Kopie von Inhalten sogar eine Abmahnung und eine Abstrafung der Suchmaschinen. An dieser Stelle schließt sich der Kreis, denn hochwertiger Content wird auch von Suchmaschinen belohnt. Erkennt Google, dass du einzigartige und hilfreiche Inhalte anbietest, dann wirst du in der Regel sehr weit oben gelistet.

Leser einbinden

Um Leser an deinen Blog beziehungsweise deine Marke (du erinnerst dich) zu binden, solltest du mit ihnen interagieren. Antworte auf Kommentare und fordere in deinen Blogbeiträgen zur Interaktion auf. Es macht nicht nur sehr viel Spaß sich mit den eigenen Lesern auszutauschen, sondern es bindet sie auch an dich und deine Marke. Zufriedene Leser empfehlen dich weiter und langfristig steigert das deine Reichweite. Leser, die in der Blog-Community aktiv sind, dürften deinen Blog außerdem auf anderen Seiten verlinken. Das boostet deine Bekanntheit zusätzlich und du erhältst ein dickes Plus bei Google, da mehr Webseiten auf deinen Blog verweisen.

Verdienstmöglichkeiten erfolgreicher Blogger

Falls du jetzt denkst, du kannst maximal ein paar Euro im Monat verdienen, dann täuschst du dich. Bist du fleißig und engagiert, dann wirst du dich wundern, was bei dem Thema „Mit einem Blog Geld verdienen“ möglich ist. Es gibt zahlreiche Blogger, die davon gut leben können. Selbstverständlich ist man selbstständig und muss die Einnahmen versteuern, aber die Top-Blogger, zum Beispiel in den USA, verdienen sechs bis siebenstellige Beträge im Monat. Du selbst solltest dir allerdings kleinere Ziele stecken und dich langsam nach oben arbeiten.

Fazit

Mit einem Blog Geld verdienen ist möglich, aber es ist eine Sache, die nicht von heute auf morgen funktioniert. Du brauchst zuerst ausreichend Content, damit du deinen Besuchern auch etwas zu bieten hast. Erst danach läuft das mit einem Blog Geld verdienen langsam an. Hast du einen Blog? Welches Thema hast du gewählt und bist du zufrieden mit deinem bisherigen Erfolg? Schreibe deine Antworten auf diese Fragen gerne in die Kommentare. Ich würde mich freuen von dir zu lesen.

 

 



2 Kommentare

  1. Für mich als Affiliate spielt der Blog so etwas wie die Mitte eines Spinnennetzes. Von hier aus erreiche ich alle sozialen Medien. Für die Viralmailer ist der Blog ebenfalls eine gute Basis.

    Vor allem aber verlinken die Blogs sehr gut, und zwar zwischen den Posts des gleichen Blogs, aber auch nach aussen.

    Absolut Spitze ist der Blog beim Setzen von Rückwärtslinks auf fremden Blogs. Soviel ich weiss, funktioniert das nur bei WordPress-Blogs. Wo habe ich sonst die Gelegenheit, mit einem Post, der einen fremden Post zitiert, einen Link zu mir zu setzen!

    Seit WordPress die Blöcke erfunden hat, ist auch der technische Umgang zu einem Spiel geworden.
    Die Unterscheidung von Seiten und Beiträgen ist raffiniert. Seiten sind wie Lexika, Beiträge wie journalistische News.

    Was offenbar untergegangen ist: die Suche speziell nach Blogposts. Früher war die Blogsuche immer ergiebig. Wer kann das heute noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lars Pilawski hat 4,76 von 5 Sternen 927 Bewertungen auf ProvenExpert.com