Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

Business in the World – Produkte erschaffen

Die 4 Stunden Woche von Timothy Ferris
Business in the World

Die 7 besten Tipps zum Produkte erschaffen

1) Nische abdecken, nicht erfinden

Es ist leichter eine Nische, die schon existiert zu besetzen, als wenn du versuchst einen neuen Nischenbedarf zu erstellen. Egal, wie toll deine Idee sein könnte. Wenn es dafür kein Kundenklientel gibt, wirst  du mit deinem Produkt keinen Erfolg haben. Also mache lieber eine Nischenanalyse und stürzte dich auf ein Thema, das auf jeden Fall gebraucht wird, es dazu aber wenig Konkurrenz gibt.

2) Sei ein Teil deines Marktes

Versuche lieber deine Leidenschaft zu finden und ein Teil deines Marktes zu sein, als irgendein Produkt zu erstellen, mit dem du meinst, du kannst viel Geld verdienen. Wenn du dabei keinen Spaß empfindest oder das nicht mit Herz machst, wird der Erfolg entweder nur kurzzeitig eintreffen oder du wirst die damit verbundene Arbeit als Klotz am Bein empfinden.

3) Verkaufe nicht über mehrere Wiederverkäufer

In der Hoffnung, viel Traffic zu generieren, versucht jeder Anfänger Produkte über mehrere Kanäle zu verscheuern. Allerdings führt das dazu, dass die Wiederverkäufer sich gegenseitig ausstechen und den niedrigsten Preis anbieten wollen. Schwubdiwubs wird dein Premium-Produkt zu einer Billigware und am Ende ordern die Wiederverkäufer keine Nachbestellungen mehr, weil sie keinen Umsatz mit deinem Produkt machen. Verkaufe also lieber selbst mit einem Online Shop oder mit einem Händler deines Vertrauens.

4) Der Hauptnutzen muss klar sein

Deutlich, knackig und kurz: Wenn dein Produkt (egal, wie toll und gut es ist) keinen Hauptnutzen hat und keinen Kernpunkt mit sich bringt, der auf ein bestimmtes Kundenklientel abzielt, wirst du keinen Erfolg haben. Sorge also in der Erstellung deines Produktes sowie beim Bewerben dafür, dass deinen potenziellen Kunden und Partnern klar wird, was sie mit diesem Produkt machen können.

5) Premium-Produkte haben ihren Preis

Der Preis für ein Premium-Produkt liegt zwischen 50€ und 200€ . Darunter wird dein Produkt nicht las Premium-Produkt anerkannt. Darüber werden deine Kunden Fragen stellen wollen, bevor sie es kaufen. Da wir bei digitalen Produkten auf eine automatische Verkaufsmaschine abzielen, empfehle ich dir also, dein Produkt zwar mit einem hohen Wert zu bestücken, es aber in diesem Bereich zu verkaufen.

6) Experte werden ist einfach

Laut Timothy Ferris bedeutet Experte werden in 3 Communities innerhalb deiner Nische eintreten, 3 Bestseller in deinem Bereich lesen und ein Seminar oder Webinar geben und das aufzeichnen. Der Grundgedanke dahinter ist „Experte werden bedeutet nicht der beste Welt sein, sondern besser als seine Kunden“

7) Experimente halten Theoretiker bei der Wahrheit

Ein wichtiger Satz von Mitschhu Kaki (Mitbegründer der String-Theorie) besagt, dass man Theorien, Innovationen und Ideen erst mal testen sollte, bevor man an den Markt ran geht. Setze also ein kleinen Test auf, damit du nicht mit hohem Risiko Produkte erfolglos verkaufst. Niemand kann den Markt voraussagen.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lars Pilawski hat 4,76 von 5 Sternen 927 Bewertungen auf ProvenExpert.com