Erfahrungen & Bewertungen zu Lars Pilawski

WhatsApp Automation – was hat es damit auf sich?

WhatsApp Automation

Was hat es damit auf sich?

WhatsApp AutomationWie du bereits in meinen anderen Artikeln gelesen haben dürftest, liegt WhatsApp bei Online Marketern gerade voll im Trend. Heute möchte ich etwas tiefer ins Detail gehen und mich mit dem Thema WhatsApp Automation beschäftigen. Wie der Zusatz „Automation“ bereits vermuten lässt, geht es um die Automatisierung von Prozessen. Falls du noch mehr darüber erfahren willst, kannst du entweder jetzt weiterlesen oder aber mein kostenloses Webinar besuchen. Dort werde ich dieses Thema und alles rund um WhatsApp Business und Co genauer beleuchten.

Mehr dazu gibt's direkt in diesem Webinar

WhatsApp und WhatsApp Business

WhatsApp selbst dürfte dir bestimmt ein Begriff sein: Bereits seit 2009 hat die Messenger-App als Ersatz für teure SMS Kurznachrichten Einzug auf Milliarden Handys weltweit gehalten. Im Jahre 2018 kam noch eine weitere, sehr interessante Neuerung hinzu: WhatsApp Business. Mit WhatsApp Business können Unternehmen die App gezielt für ihr Unternehmen nutzen. Man kann hier ein eigenes Profil einrichten, Produkte mit dem Facebook-Shop verknüpfen und verkaufen und auch die API-Schnittstelle verwenden. Und genau diese API-Schnittstelle ist beim Thema WhatsApp Automation besonders wichtig.

API-Schnittstelle und ihre Bedeutung

Mit der API-Schnittstelle können fremde Programme beziehungsweise Anwendungen auf WhatsApp zugreifen. Diese Anwendungen kann man programmieren wie man möchte und dadurch öffnen sich für Unternehmen unzählige Möglichkeiten. Wer will, der kann WhatsApp sogar in bestehende Software-Systeme integrieren. Via API-Schnittstelle können dann diverse Nachrichten auf einmal verschickt und ausgewertet, Statistiken erhoben werden und vieles mehr. Anbei ein paar konkrete Beispiele, wie WhatsApp Automation aussehen könnte:

  • Verkaufsprozess: Hier könnte man einen Verkaufsbot nutzen, der wiederum den Kunden nach dessen Bedürfnissen fragt. Basierend auf den Antworten schlägt der Bot dann Produkte vor, die besonders gut zum Kunden und seinen Aussagen passen. Dank der Verknüpfungsmöglichkeit mit dem Facebook Online-Shop lässt sich hier der gesamte Verkaufsprozess abbilden.
  • Nachrichten: Nachrichten lassen sich ebenfalls automatisieren. So kann man bestimmte Antworten für ausgewählte Fragen vorformulieren, ganze Konversationen vorgeben oder den Kunden informieren, dass es heute mal ein wenig länger dauert mit den Antworten.
  • Proaktive Nachrichten: Steht ein Termin an? Ist die Bestellung auf dem Weg? Diese und viele weitere Informationen kann man Kunden automatisiert zukommen lassen. Der Kunde weiß dann Bescheid – und wird auch garantiert nicht nochmal nachfragen. Das spart Ressourcen und freut den Kunden.
  • Interactive Voice Response (IVR): Was ist IVR? Unter IVR versteht man übersetzt ein Sprachdialogsystem. Man könnte via WhatsApp Sprachanrufe an die Kunden senden und diese mit WhatsApp „sprechen“ lassen. Bei Bedarf kann der Kunde sich aber auch mit einem menschlichen Ansprechpartner verbinden lassen. Diese Funktion kommt natürlich nur für große Call-Center infrage.

WhatsApp Automation und Online Marketer

Besonders interessant sind natürlich die automatisierten Nachrichten oder aber der über WhatsApp abgeschlossene Verkaufsprozess. Stell dir nur die vielen Möglichkeiten vor, die sich dadurch eröffnen. Du hast bereits ein Online-Business und vertreibst eigene Produkte? Du könntest sie deinen Kunden direkt über WhatsApp anbieten. Oder aber du schenkst deinen Kunden via WhatsApp erstmal einen Freebie und leitest den Verkaufsprozess danach auf deine eigene Webseite um. Und natürlich lässt sich über WhatsApp auf diesem Wege auch wunderbar Affiliate-Marketing betreiben. Hast du entsprechend viele Kontakte, dann kannst du deinen Kunden Produkte und Dienstleistungen empfehlen und diese über den Messengerdienst bewerben – und mit der WhatsApp Automation sogar im großen Stil.

Warum ist WhatsApp Automation besser als E-Mail-Marketing?

Wie du bereits eingangs erfahren hast, nutzt heute fast jeder WhatsApp. Die App ist einfach unglaublich weit verbreitet und es gibt fast niemanden, der kein WhatsApp kennt. Grobe Schätzungen gehen davon aus, dass über 2 Milliarden Menschen weltweit die App nutzen. Der Vorteil: Das Smartphone hat man immer dabei und man ist somit immer erreichbar. Und vielleicht kennst du das von dir selbst auch: Was ist dir wichtiger? Ein E-Mail im Postfach oder eine WhatsApp-Mitteilung? Wie du daran siehst, haben WhatsApp-Nachrichten einen sehr hohen Stellenwert. Entsprechend liegen die Öffnungs- und Klickraten, bis zu 4 Mal mehr als bei einem Newsletter beziehungsweise beim E-Mail-Marketing. Zudem ist die Kundenkommunikation einfach näher und man kann in Echtzeit kommunizieren. Zahlreiche Unternehmen haben das riesige Potenzial bereits erkannt und nutzen die App gezielt für ihre Kunden(-bindung).

Regeln sind wichtig

Allerdings solltest du jetzt nicht zu euphorisch sein: Kunden dürfen nicht einfach so angeschrieben werden. Erstmal untersagen die WhatsApp-Richtlinien Spam, zum anderen muss man sich als Unternehmer an die DSGVO halten. Aus diesem Grund ist ein Double Opt-In angeraten, mit dem Kunden bestätigen, dass sie über WhatsApp kontaktiert werden wollen. Damit einher geht natürlich auch, dass die Kunden nicht mit einem „privaten“ WhatsApp-Konto angeschrieben werden sollten.

Webinar besuchen und Bonus-Geschenke erhalten

whatsapp marketingDas Thema WhatsApp Automation ist wirklich sehr interessant. Ich würde dir das Thema gerne näherbringen. Meldest du dich noch heute für mein Webinar an, dann erhältst du sogar das eine oder andere Bonus-Geschenk. Mein Webinar richtet sich dabei nicht nur an Anfänger. Auch alte Hasen, die bereits ein erfolgreiches Online Business betreiben, dürften noch von dem einen oder anderen Tipp profitieren. Schau doch einfach mal vorbei!

Hier geht es direkt zur Anmeldung

 

Ich freue mich, dich dort zu sehen
Liebe Grüße & viel Erfolg
Win-Win-Marketer
Lars Pilawski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lars Pilawski hat 4,76 von 5 Sternen 927 Bewertungen auf ProvenExpert.com